Madrid

Madrid
Madrid

Madrid ist die Hauptstadt Spaniens, gilt als größte Stadt in Südeuropa und zählt mit fast 7 Millionen Einwohnern zu den größten Metropolen in der EU. Die Einwohner in Madrid werden als Madriellen oder Madrider bezeichnet. 

Wer sich nach Madrid begibt, der besucht nicht nur die Hauptstadt Spaniens, sondern damit auch das kulturelle, politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Madrid ist nach London und Berlin die drittgrößte Stadt der EU. Auf einem Hochplateau gelegen, lassen sich in Madrid relativ kalte Winter und sehr heiße Sommer erleben.

Sehenswürdigkeiten in Madrid

Als Hauptstadt weist Madrid enorm viele Besucherattraktionen auf. Aufgrund der Vielzahl und der Besonderheit der verschiedenen Gebäude, sollten Sie für einen Besuch in Madrid besser mehr als nur ein Wochenende einplanen. Sie werden mehrere Tage brauchen, um die Besonderheiten und den Charakter Madrids in seiner ganzen Schönheit betrachten und kennen lernen zu können.

Wer Madrid besucht, sollte es sich nicht entgehen lassen, das mittelalterliche Zentrum zu bestaunen, das hauptsächlich in der Zeit um das Habsburg-Imperium entstanden ist. Die Geschichte von Madrid selbst geht zurück bis ins 9. Jahrhundert, doch wurde es erst im 16. Jahrhundert zur Hauptstadt Spaniens. Diese lange Geschichte der Stadt spiegelt sich vor allem in der Architektur und den Museen wider. Besonders erwähnenswert ist hier das Museum de Prado, wo Werke von Kunstgrößen wie Leonardo Da Vinci, Rubens, Goya, Hieronymus Busch und vielen weiteren ausgestellt werden. Kultur-Begeisterte kommen hier also ganz auf ihre Kosten. Auch der Königspalast mit seinen herrlichen Gärten aus dem 18. Jahrhundert ist als architektonische Augenweide einen Besuch wert.

Doch auch wer sich nicht so für Architektur, Geschichte oder Kunst interessiert, wird von den einmaligen Bauten, die sich in und um Madrid zeigen, begeistert sein.

Als Geheimtipp gilt der Templo de Debod, das älteste Gebäude in Madrid. Nach Madrid ist dieser altägyptische Tempel, der im 2. Jahrhundert zu Ehren der Götter Amun und Isis errichtet worden ist, erst im Jahre 1972 gekommen. Der Tempel ist als Geschenk Ägyptens nach Madrid gekommen und lädt heute zu den ganz besonders beeindruckenden Sonnenuntergängen ein.

Madrid hat aber auch darüber hinaus einiges zu bieten. Wie es sich für eine europäische Hauptstadt gehört, pulsiert hier das Nachtleben und nicht selten wird hier irgendwo bis in die Morgenstunden gefeiert, gegessen und gelacht.

Palacio Real - der Königspalast

Die wohl beliebteste Sehenswürdigkeit für Besucher von Madrid gilt der Königspalast - der sogenannte "Palacio Real". Er befindet sich mitten in Madrid und wurde im 18. Jahrhundert erbaut. Er umfasst ca. dreitausend Säle und wird heutzutage vorwiegend für Touristenführungen und andere Großveranstaltungen verwendet. 

Parque del Buen Retiro

Parque del Buen Retiro ist ein sehr beliebter und viel besuchter Stadtpark in Madrid. Er ist mit rund 1,4 Quadratkilometern zwar nicht der größte Stadtpark Madrids, jedoch ein sehr schöner Ort für Besucher, um Musikanten, Puppenspieler und andere Künstler zu betrachten. Früher galt dieser Park ausschließlich der Königsfamilie. Hier konnten sich die königlichen Familienmitglieder entspannen und ausruhen. Bis zur heutigen Zeit hat sich der Ort zu einem sehr beliebten allgemeinen Aufenthaltsort entwickelt.